Samson Q2U – Mikrofon Test

Beim Samson Q2U handelt es sich um ein dynamisches Mikrofon mit XLR und USB Ausgang. Dank dieser beiden Schnittstellen ist das Mikrofon sehr flexibel einsetzbar. Sei es klassisch über XLR und ein Audio Interface oder über USB direkt an PC oder Laptop. Die zugehörigen Kabel sind im Lieferumfang enthalten, was im Fall von XLR-Kabeln nicht bei allen Mikrofon-Anbietern eine Selbstverständlichkeit ist. Mit speziellem Adapter ist sogar ein Betrieb an Ipad, iPhone oder Android Smarthones realisierbar. Damit ist das Samson Q2U flexibler und mobiler als die meisten anderen Mikrofone.

Das Wichtigste auf einen Blick
  • Dynamisches Mikrofon mit einer Frequenzabdeckung von 50Hz bis 15kHZ

  • Mit nur 320 g ist das Samson Q2U prädestiniert als Handmikrofon

  • Preiswerte Komplettlösung für den Podcast-Einstieg

  • Vergleich zum Rode Podcaster und Procaster: Leichter und positioniert sich von den Frequenz-Werten genau dazwischen

Vorteile
  • Besitzt einen XLR und USB Ausgang
  • Für Sprach und Gesangsaufnahmen geeignet
  • Kopfhörer-Ausgang inklusive Lautstärke-Regler integriert
Nachteile
  • Es wird fürs Podcasten ein weiterer Schallschutz benötigt
Themen in diesem Artikel

Samson Q2U - Produktbeschreibung

Mit nur 320 g liegt das Samson Q2U leicht in der Hand. Womit es nicht einmal halb so viel Gewicht wie Rode Podcaster oder Procaster auf die Waage bringt. Es ist so gesehen prädestiniert als Handmikrofon. Für das latenzfreie Abhören der Aufnahme ist ein Kopfhörer-Ausgang inklusive Lautstärke-Regler verbaut. Zum Schutz gegen Wind und Plosiv-Laute gibt es einen Schaumstoff-Überzug. Natürlich kann das Mikrofon auch als Studio-Mikrofon eingesetzt werden, als Zubehör sind eine Mikrofon-Halterung aus Plastik und ein kleines dreibeiniges Tischstativ beigelegt.

Das Samson Q2U ist aufgrund der Ausstattung eine preiswerte Komplettlösung für den Podcast-Einstieg. Mit seiner Nieren-Richtcharakteristik und der Frequenzabdeckung von 50Hz -15kHZ zielt es genau auf den Bereich Sprache und Gesang. Und positioniert sich von den Frequenz-Werten zwischen dem Rode Podcaster und dem Rode Procaster.

Der Anbieter Samson hebt die Ausrichtung auf Podcasting übrigens schon beim Namen hervor und spricht von einem Recording and Podcasting Pack. Interessanterweise kann man mit dem Samson Q2U sogar simultan über XLR und USB aufnehmen. Dabei ist praktisch kein Unterschied zu hören. Die Aufnahme ist bis auf die obligatorische Normalisierung unverfälscht, eine softwareseitige Rauschverminderung findet nicht statt.

Zum Schluss noch ein Test mit Plosiv-Lauten. Angefangen mit dem abgeschraubten Gitterschutz, so dass der Schall ohne Hindernis direkt auf die Mikrofonkapsel aufschlagen kann. Danach mit Gitterschutz und damit quasi in der Grundkonfiguration. Dann folgt der Test mit dazwischen geschobenem externen Popschutz. Und last but not least das Ganze mit übergestülptem Windschutz. Das folgende Bild zeigt die Protagonisten.

Die erste, ungefilterte Variante zeigt etliche Übersteuerungen bei den Plosiven. Was natürlich auch genau so zu erwarten war. In der zweiten Variante finden sich immer noch einige Übersteuerungen, d.h. der geneigte Podcaster ist gut beraten, einen zusätzlichen Schutz zu verwenden. Die Version mit dem externen Popschutz klingt m.E. sehr sauber, wohingegen der Windschutz zwar auch ordentlich die Übersteuerungen eindämmt, m.E. aber schwächer abschneidet als der externe Popschutz.