Eine Ära geht zu Ende: Apple spaltet iTunes auf

Der Apple Konzern hat auf seiner Entwicklerkonferenz in San Josè angekündigt, den Multimediadienst iTunes in seiner derzeitigen Form nicht mehr fortführen zu wollen. Zukünftig soll iTunes keine eigenständige App mehr sein, sondern in drei Apps aufgespalten werden. Die drei neuen Apps sind Apple Music, Apple TV und Apple Podcast.

Das Ende von iTunes zeichnete sich bereits ab

Schon seit einiger Zeit zeichnete sich ab, dass die iTunes Software ihren Zenit überschritten hatte. Lediglich auf Mac-Computern war zuletzt die iTunes Software vorinstalliert gewesen. Mit dem nächsten Update für das Betriebssystem Mac OS soll die Zerschlagung der 18-jährigen Erfolgsgeschichte von iTunes vollzogen werden. Die Synchronisierungsfunktion für das iPhone soll zudem komplett herausgelöst und auf das Betriebssystem verlagert werden.

Apple möchte sich mehr spezialisieren

Durch diese massiven Veränderungen möchte sich Apple zukünftig stärker auf den Verkauf von Dienstleistungen wie Podcasts, Musik oder TV-Serien konzentrieren. Durch die Trennung der einzelnen Apps voneinander sollen diese sich schneller und effizienter weiterentwickeln lassen. Zudem soll die Trennung der Apps es leichter machen, diese für Endgeräte wie Fernseher, Radios oder Smartphones anderer Hersteller besser zu synchronisieren. Dadurch soll die Wandlung des erfolgreichen Apple Konzerns von einem Hardware Unternehmen zu einem Service-Konzern erfolgreich durchgeführt werden. Durch diese Veränderungen möchte der Konzern Unternehmen wie Netflix, Amazon Prime und Hulu Konkurrenz zu machen.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

X